Produktübersicht

  • Filterklasse nach EN779:2012: G2 - G3
  • Filtermedium: Glasfaser
  • Optional: antimikrobielle Behandlung (Ultra)
  • Erhältliche Ausführungen: Standard und 5700
  • Temperaturgrenze: 75 oC

Typische Anwendungen

  • Gewerbliche Gebäude
EN779
  • G2
  • G3
Filtertiefe
  • 20 mm
  • 45 mm
Spezielle Abmessungen verfügbar
  • Nein
Maximale Betriebstemperatur
  • 75 ˚C
Medientyp
  • Glasfaser

Anwendung

Diese Flächenfilter zeichnen sich durch eine hohe Stabilität und Wirtschaftlichkeit aus und werden für die allgemeine Luftfiltration in allen Arten von Kühl-, Heiz- und Lüftungssystemen verwendet. Die AmerGlas Standard Flächenfilter sind für Bedingungen mit leichterer Staubbelastung in leichtindustriellen, kommerziellen und institutionellen Anwendungen ausgelegt. Das 5700 ist robuster und stabiler als das AmerGlas Standard und enthält erheblich mehr Glasfasern pro Quadratmeter als Standardfilter. Es eignet sich besonders für Anwendungen, die bei schwerer Staubbelastung arbeiten. Sowohl das AmerGlas Standard als auch das 5700 sind exzellente Vorfilter für Filter mit höherem Wirkungsgrad. 

Aufbau

Das Filtermedium dieser Flächenfilter besteht aus Endlosfilament-Glasfasern, die in progressiv zunehmender Dichte angeordnet sind. An der Lufteintrittsseite ist die Faserstruktur offenmaschig und die Fasern haben einen größeren Durchmesser. Zur Luftaustrittsseite nimmt der Faserdurchmesser ab und die Struktur wird progressiv dichter, sodass Schmutzpartikel tief in das Filtermedium eindringen können.

Die Staubaufnahmekapazität des Filters wird durch das Beschichten mit Viscosine, dem speziellen Schmutzbindemittel von AAF, sowie einem Gittergelege an der Luftaustrittsseite, das Partikelmigration verhindert, weiter erhöht. Um die Steifigkeit des Filters zu gewährleisten, wird die Filtermatte durch ein offenmaschiges Netzgitter an Lufteintritts- und Luftaustrittsseite in Position gehalten. Eingesetzt ist sie in einen stabilen gestanzten Kartonrahmen.

Vollständig veraschbar

Beide Filtertypen können über eine städtische Müllverbrennungsanlage entsorgt werden.

 

Fragen?