Produktübersicht

  • Auf Standard-Gel-Dichtungs-HEPA-Filter und Kohlenstoff-Adsorber ausgelegt
  • Bestehen garantiert DOP- und Freon-Tests vor Ort
  • Bag-in-/Bag-Out-Port mit seitlichem Zugang, durch den kontaminierte Filter und Kohlenstoff-Adsorber ohne direkten Kontakt entfernt werden können
  • Typische Anwendungen

    • Nuklear
    • Daten-Center
    • Gesundheitswesen
    • Mikroelektronik
    • Pharmazeutisch
    • Abwasserbehandlung
    Rahmenmaterial
    • Edelstahl
    Seismische Qualifikation
    • Standard
    Filterdichtung
    • Gel
    Bag-In – Bag-Out
    • Ja
    Integrierte Filterabdichtung
    • Interne Einstellung
    Leckprüfung
    • ASME N510
    Qualitätskontrolle
    • ASME NQA-1

    Das Bag-In/Bag-Out-Gehäuse der BF-Serie ist ein Filtergehäuse mit Seitenzugang, das entworfen wurde, um die Luftfiltrationsbedürfnisse von Branchen und Forschungseinrichtungen zu erfüllen, die gefährliche oder toxische biologische, radiologische oder karzinogene Materialien behandeln.

    Die Gehäuse der BF-Serie werden unter strengen Qualitätskontrollen hergestellt und gründlichen Inspektionen und Dichtheitsprüfungen unterzogen, bevor sie das Werk verlassen; darüber hinaus bestehen sie garantiert DOP- und Freon-Tests vor Ort.

    Das Gehäuse der BF-Serie verfügt über einen seitlichen Bag-In/Bag-Out-Zugang, an dem Filter oder Kohlenstoff-Adsorber, die im Betrieb verunreinigt wurden, ohne direkten Kontakt mit dem Service-Personal aus dem Gehäuse entfernt werden können.

    Einfache Gehäuse sind in 1H1W-, 1H2W- und 1H3W-Konfigurationen erhältlich; dadurch können bis zu drei Filter oder Adsorber über eine einzige Zugangstür entfernt werden. Jede Konfiguration kann mit einer einzelnen Einschub-Vorfilterspur hinter der gleichen Tür oder einer separaten Zugangstür geliefert werden. Vorfilter können 5,08 cm, 10,16 cm oder 15,24 cm tief sein. Geräte können parallel oder in Reihen verbunden werden, um Systeme mit Kapazitäten zwischen 1700 m3/h bis 50.000 m3/h (basierend auf 1700 m3/h pro 60,96 cm x 60,96 cm Filter) oder 1700 m3/h bis 50.000 m3/h (basierend auf einer Filtereinströmgeschwindigkeit von 1,27 m/s) aufzubauen.

    Viele maßgeschneiderte Optionen sind erhältlich, einschließlich statische Druckabgriffe, Testports, Übergänge, Drosselklappen und Testbereiche vor Ort, durch welche der Bediener individuelle Filterleistungstests durchführen kann, ohne ins System zu gehen oder anderweitig dessen Betrieb zu unterbrechen.

    Für Größen und Leistungsdaten:

    Vollständige Broschüre herunterladen

    Fragen?